30193553670_b44ddd094a_o

Hebammenbegleitung nach der Geburt

Jede Frau hat Anrecht auf eine Wochenbettbetreuung durch eine Hebamme. Die Kosten dafür werden von der Krankenkasse übernommen.

Das Wochenbett umfasst die ersten acht Wochen nach der Geburt. Dies ist die Zeit, in der sich Mutter, Vater und Kind kennenlernen. Es ist eine ruhige,entspannte Zeit,die aber auch laut und turbolent sein kann.

Als Hebamme begleite ich Euch und biete genügend Unterstützung, damit die Familie stark zusammenwachsen kann.

Für eine optimale Betreuung im Wochenbett führe ich mit jeder Schwangeren ein Vorgespräch.


Wochenbettbetreuung bei Euch zu Hause 

Als kompetente Hebamme biete ich Euch sogenannte Wochenbettbesuche nach der Geburt an, in den ersten zehn Lebenstagen ein bis zweimal täglich und ab dann individuell bis zur achten Lebenswoche.

Ich unterstütze, berate und begleite Euch ganz individuell und auf Eure Bedürfnisse abgestimmt.

Des Weiteren biete ich Dir ausreichend Hilfe beim Stillen oder bei Fragen zur Flaschenernährung. Ich beurteile die Rückbildungsvorgänge der Gebärmutter und die Heilung vielleicht vorhandenen Geburtsverletzungen. Bei Eurem Baby kontrolliere ich täglich das Gewicht, die Entwicklung und das Abheilen des Bauchnabels.

Im Verlauf des Wochenbettes finden wir Zeit um Tragehilfen auszuprobieren, das Baby zu baden und erste leichte Rückbildungsübungen umzusetzen.

 


Stillberatung und spätere Beikosteinführung

Wenn es keine Hindernisse gibt, die das Stillen unmöglich machen, ist die Muttermilch die beste Ernährung für Euren Säugling.

Immer mehr Frauen möchten ihre Kinder in den ersten Monaten ausschließlich Stillen. Häufig ist das ohne Komplikationen oder große Schwierigkeiten auch möglich. Manchmal braucht es allerdings gezielte Unterstützung, einen kleinen Tipp oder ein Gespräch, damit das Stillen gut funktioniert und Mutter und Kind sich wohlfühlen.

Aber auch wenn das Thema stillen nichts für Euch ist, unterstütze ich Euch natürlich bei allen Fragen rund um die Ernährung mit der Flasche.

Nach vielen Wochen oder sogar Monaten, in dem das Baby hauptsächlich mit Muttermilch oder Pre-Nahrung gefüttert wurde, stellt sich irgendwann die Frage nach der nächsten Ernährungsform für Euer Kind.

Soll es Brei essen oder gleich die feste Nahrung, beginnt man mit Möhre oder Zucchini und auch Allergien spielen eine zunehmende Rolle.

Ich helfe Euch den richtigen Weg zur guten, ausgewogenen und für Euer Kind am besten geeignetsten Beikosteinführung zu finden.


Rückbildung mit Baby

 

Die Schwangerschaft und die darauffolgende Geburt eines Kindes sind eine enorme Beanspruchung des weiblichen Körpers. Die Schwangerschaftshormone haben das Gewebe und die Muskulatur gelockert und weichgemacht.

Ziel des Kurses ist es, nach dem Wochenbett wieder fit zu werden und vor allem die Rückbildung der schwangerschafts- und geburtsbedingten Veränderungen des Körpers zu erreichen. Ich biete immer, genügen Zeit zum Austauschen und Fragen.

Der Kurs dauert acht Wochen und findet an einem Vormittag statt.

Ich freue mich über alle Neugeborenen, die zur Rückbildungsgymnastik mitgebracht werden.